Popcorn Aktion der 6. Klasse


In der Woche vor den Faschingsferien beschäftigten sich die Schüler/innen der 6. Klasse im Deutschunterricht im Rahmen einer Vorgangsbeschreibung mit der Herstellung von salzigem und süßem Popcorn und informierten sich zudem im Internet, wie man eine Popcorntüte bastelt. Im Fach Arbeitslehre stand auf dem Unterrichtsplan: Wieviel Popcorn brauchen wir? Zu welchem Preis verkaufen wir eine Tüte? Wie werben wir für unsere Popcorn-Aktion? Wieviel Wechselgeld brauchen wir? usw…

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren, startete der praktische Teil des Projekts schon am Mittwoch ab der fünften Stunde.

Die Schüler/innen falteten gemeinsam die 130 Tüten und stellten die vorab gekauften Zutaten schon mal in der Schulküchebereit:   5 kg Popcornmais, 3 Liter Öl, 3 Päckchen Puderzucker und 1 Dose Salz.

Jeder Schüler hängte sein selbst gestaltetes Plakate an zentralen Treffpunkten in der Schule auf. Zudem wurden die Schüler/innen der GS und MS Dietfurt mit Hilfe einer Durchsage auf die Popcornaktion aufmerksam gemacht.

Am Donnerstag trafen sich die ersten Schüler schon um 07:20 Uhr in der Schulküche. Sofort nahm jeder seinen Arbeitsplatz ein und es konnte losgehen. Einer war für das Öl zuständig, der andere schüttete das Popcorn in den Topf und passte auf, dass nichts anbrannte. (Was nicht immer gelang. 😉).

Andere Schüler vermengten das Popcorn mit Zucker, füllten es in die Tüten ab und klebten diese dann zu. Dabei kamen sie zum Teil ganz schön ins Schwitzen und unter Zeitdruck, weil die Pause immer näher rückte.

Kurz vor dem Pausengong halfen alle noch schnell zusammen, räumten die Küche wieder auf, legten die gefüllten Popcorntüten auf Servierwagen und schoben sie vorsichtig in die Aula. Der Verkauf konnte beginnen und alle 120 Popcorntüten fanden zur Freude aller ihre Käufer.

(Xenia Stephan)